Ob man sich einen Platz zum erholen auf Kreta oder ein Ferienhaus auf Mallorca kaufen möchte – viele Deutsche haben den Traum, ein zweites Eigenheim im Ausland zu errichten. Gerade in mediterranen Ländern wie Griechenland, Spanien oder Italien. Aber auch in anderen Gegenden mit kälterem Klima sind Wohnungen im Ausland immer beliebter. Haben auch sie den Wunsch? Dann ist es zwingend erforderlich im Vorfeld ein paar Informationen zu sammeln.

Vorteile von Auslandsimmobilien als Investment

Falls man eine Auslandsimmobilie günstig erwerben möchte, dann sind die Chancen im Moment sehr gut. Gerade in den südlicheren Gegenden sind Auslandsimmobilien als Investment aktuell recht günstig. Dies hat u.a. dem Grund wegen der Euro-Krise. Viele Hausbesitzer im Süden verkaufen nämlich gerade ihre Häuser für oftmals fünfstellige Beträge.

Ein weiterer Vorteil ist natürlich ebenfalls, dass Immobilienkredite in Deutschland aktuell mit sehr niedrigen Zinsen zu bekommen sind. Um das Risiko zu minimieren empfiehlt es sich allerdings bereits im Vorfeld eine ordentliche Summe an Eigenkapital zu haben.

Vorteile Immobilien Ausland

Die Vorteile von Immobilien im Ausland:

  • In Ländern wie Spanien, Italien und Griechenland sind Immobilien sehr günstig
  • Oftmals ist die Versteuerung günstiger als in Deutschland
  • Auslandsimmobilien kann man vermieten, wenn man sie gerade selbst nicht benötigt
  • Hohe Rendite der Auslandsimmobilien bei Vermietung

Es gibt allerdings auch Risiken, die im Vorfeld genauso wie die Vorteile betrachtet werden sollten. Deswegen ist es ratsam sich im Vorfeld Informationen über den Hauskauf im Ausland zu beschaffen.

Die passende Auslandsimmobilie finden

Als erstes sollte man ein passendes Immobilienobjekt finden, wenn man sich den Traum vom Eigenheim im Ausland realisieren möchte. Anschließend Informationen zu den gesetzlichen Vorschriften und über die Besteuerung des jeweiligen Landes einholen. In manchen Ländern ist es Ausländern nicht gestattet Immobilien zu erwerben. Auch dieses sollte am Anfang natürlich geklärt sein.

Immo-Tipp: Günstige Auslandsimmobilien in Griechenland

Besteuerung der Immobilie im Ausland

Besteuerung von Auslandsimmobilien (Bildquelle: Pixabay – CC0 Public Domain)

Beachten Sie das die Besteuerung anders als in Deutschland ausfallen kann. Dies ist allerdings nicht immer ein Nachteil. Nachfolgend eine Liste der Steuerarten verschiedener Länder:

Belgien Grunderwerbsteuer: 12,5 Prozent Grundsteuer: Regional unterschiedlich
Dänemark Grunderwerbsteuer: 0,6 Prozent Grundsteuer: Bis zu einem Prozent
Frankreich Grunderwerbsteuer: Etwa fünf Prozent, kann variieren Wertzuwachssteuer: 16 Prozent für ausländische EU-Bürger Wohnsteuer: Laufende Kosten, für jede Immobilie individuelle Berechnung Grundsteuer: Regional unterschiedlich
Griechenland Grunderwerbsteuer: Zwischen neun und 13 Prozent Grundsteuer: Wird anhand der Wohnfläche berechnet Spekulationssteuer: Bis zu 25 Prozent
Italien Grundsteuer: Zwischen vier und sieben Prozent Spekulationssteuer: Bis zu acht Prozent Erbschafts- und Schenkungssteuer: Bis zu 33 Prozent
Niederlande Grundsteuer: Bis zu sechs Prozent, abhängig von der jeweiligen Kommune Spekulationssteuer: Nur bei Erwerb einer vermieteten Immobilie
Österreich Grundsteuer: Ein Prozent Grunderwerbsteuer: 3,5 Prozent Erbschafts- und Schenkungssteuer: Zwischen zwei und 60 Prozent
Schweiz Grundsteuer: Zwischen 0,5 und drei Prozent Liegenschaftssteuer: Zwischen 0,3 und drei Prozent Spekulationssteuer: Abhängig vom Kanton, bis zu 52 Prozent Erbschafts- und Schenkungssteuer: Zwischen zwei und sechs Prozent
Spanien Grundsteuer: Zwischen 0,2 und 0,6 Prozent Grunderwerbsteuer: Zwischen acht und zehn Prozent

Quelle: Finanzscout24

Kaufabwicklung Auslandsimmobilien

Damit der Kauf einer Auslandsimmobilie zufriedenstellend abgewickelt werden kann, sollte auf jeden Fall ein Dolmetscher und Notar beauftragt werden. Mitunter ist das in manchen Ländern nicht Gepflogenheit, allerdings ist man so auf der sicheren Seite vor Fallen oder Tricks.

Deswegen unterzeichnen Sie den Kaufvertrag nur, wenn der Notar dabei ist. Außerdem sollten sie einen vertrauenswürdigen Dolmetscher übersetzen lassen, damit keine Missverständnisse auftreten. Am besten wäre es, wenn der Dolmetscher bereits im Vorfeld bei den Verhandlungen über die Auslandsimmobilie dabei ist.

WICHTIG: In manchen Ländern zählt bereits eine mündliche Zusage! Deswegen am besten niemals im Vorfeld mündlich dem Kauf der Immobilie zustimmen.

Haben Sie o.g. beachtet? Dann jetzt Immobilien im Ausland kaufen!

Immo-Tip: Günstige Investment Wohnungen in Dubai finden

One Response

  • hgf
    Jan 8, 2020

    Thanks to my father who told me regarding this blog,
    this blog is truly awesome.

    hgf Jan 8, 2020
    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.